Rückblick: Forum STARS

Besuch von Frau Bundesrätin Baume-Schneider am Regionalen Gymnasium Laufen am 17.11.2023

Dieses Jahr haben wir, die Klasse 3AZ, die Möglichkeit bekommen, am Projekt «Forum STARS» teilzunehmen. Das Ziel des Projekts war es, einen Austausch zwischen deutschsprachigen und «frankophonen» Jugendlichen zu ermöglichen und so Sprachbarrieren zu überwinden.

In einem ersten Teil trafen wir im Lycée in Porrentruy unsere Tandem-Klasse, mit der wir uns gemeinsam auf ein kommendes Treffen mit der Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider vorbereiten sollten. In 4er-Gruppen, mit je zwei deutschsprachigen und zwei französischsprachigen Schüler*innen, wurden Fragen an die Bundesrätin herausgearbeitet. Das Hauptthema war Migration, aber auch persönliche Fragen an Baume-Schneider sollten Teil des Interviews sein.  

Anfangs war es schwierig, auf Deutsch bzw. Französisch miteinander zu kommunizieren. Vor allem über ein komplexes Thema wie die Politik. Doch mit der Zeit legten sich die Hemmungen und wir schafften es, wenn auch noch nicht perfekt, uns mit unseren Tandems auszutauschen und unsere Fragen als Klasse herauszuarbeiten. Auf einen kurzen Apéro in der Mensa folgte ein Stadtrundgang durch Porrentruy inklusive Schloss-besichtigung und so bot sich genügend Zeit, unsere Tandems besser kennenzulernen und trotz der unterschiedlichen Sprache, Gemeinsamkeiten festzustellen.

Eineinhalb Wochen später, am 17. November, trafen wir uns erneut mit unserer Tandemklasse aus Porrentruy und zusätzlich mit weiteren teil-nehmenden Klassen aus der Umgebung im Gymnasium Laufen. Zuerst machten wir mit unseren Tandems einen kleinen Stadtrundgang durch Laufen und zeigten ihnen kleine Sehenswürdigkeiten wie den Wasserfall und den Ricola-Laden. Wir konnten an unsere Gespräche vom letzten Mal anknüpfen und wurden immer vertrauter mit der jeweils anderen Sprache.

Nach einer kurzen Besprechung des weiteren Vorhergehens versammelten sich alle Teilnehmenden Schüler*innen in der Aula und warteten gespannt auf das Eintreffen von Elisabeth Baume-Schneider. Als sie dann die Bühne betrat, eröffnete sie ihren Auftritt mit einem Witz über ihre eigene Grösse und hat so direkt das Eis gebrochen. Sie begrüsste in einer kurzen Rede das Publikum und sagte einige Worte über das Projekt. Nun konnten die Klassen nacheinander ihre vorbereiteten Fragen auf Deutsch oder Französisch stellen. Neben Fragen über ihre Einschätzung von politischen Situationen und ihrem Werdegang, beantwortete sie auch einige einfachere Fragen über ihren Lieblingsfussball- und Eishockey-verein und stellte auch Gegenfragen an das Publikum, wodurch sie einen sehr sympathischen Eindruck hinterliess.  

Die meisten Fragen beantwortete sie auf Französisch, was für uns Deutschsprachige eine Herausforderung war, aber insgesamt war es sehr interessant, einen etwas anderen Einblick in das Leben einer Bundesrätin zu bekommen.

Wir empfanden das ganze Projekt als sehr gelungen. Es war sehr interessant, anders als sonst mit Gleichaltrigen anstatt mit Lehrer*innen französisch zu sprechen und sich über eigene, persönliche Themen zu unterhalten. Wir konnten Kontakte knüpfen, die bei einigen bis heute anhalten und wir behalten diese Erfahrung positiv in Erinnerung.

Célia Miserez und Sarina Leuthardt, Klasse 3Z