News

Neuigkeiten aus dem Gymnasium


Informationen zum Coronavirus (27.03.2020 – 15:52 Uhr)

Zuletzt aktualisiert: 27.03.2020 – 15:52 Uhr


Hinzugefügte Informationen 27.03.2020:

Der Regierungsrat hat heute Morgen Änderungen der Verordnung über die schulische Laufbahn beschlossen. Bitte beachten Sie die angefügten PDF-Dateien:




Hinzugefügte Informationen 20.03.2020:


Liebe Schülerinnen und Schüler

Die erste Woche Fernunterricht ist beinahe vorbei. Ich hoffe, es geht allen gut und die Technik funktioniert, wie sie sollte. Die Systeme (Microsoft, WLAN-Netze,…) sind gegen Ende Woche wieder stabiler geworden.

Für die zweite Woche gilt Folgendes:

  • Ab Montag, 23.03.2020 ist Fernunterricht nach Stundenplan anzustreben. Das bedeutet:  Die Lernenden sind im Rahmen von ihren Lektionen im Stundenplan zu beschulen.
  • Die Lehrpersonen sind grundsätzlich nur zur Zeit, wenn ihre Lektionen im Stundenplan aufgeführt sind, digital, online oder telefonisch für die betreffende Klasse erreichbar (Beratungs- und Coachingaufgaben, …). Kann eine Lehrperson den Stundenplan aus triftigen Gründen nicht einhalten (Kinderbetreuung, Arztbesuch, usw.), kann die Lehrperson mit der Klasse einen Alternativtermin vereinbaren.
  • Die Schülerinnen und Schüler können frei arbeiten, ausser die Lehrperson bietet die Klasse zur Unterrichtszeit auf. Die Arbeiten müssen erledigt werden und der Unterrichtsstoff muss gelernt werden.
  • Die Lehrperson kann die ganze Klasse oder einzelne Schüler*innen aufbieten, um Lerninhalt weiterzugeben (Einführungslektion via Videokonferenz, etc.). Ist ein Schüler/eine Schülerin zur aufgebotenen Zeit nicht online anwesend, gilt dies wie eine Absenz und muss entschuldigt werden.

Unsere Kommunikationskanäle sind Mail, Telefon und Teams. Bei Fragen und Unklarheiten bin auch ich über diese Kanäle erreichbar.

Jetzt ist Ihre Selbstdisziplin gefragt. Bitte nehmen Sie den Unterricht ernst. Wenn wir hoffentlich bald wieder in den Präsenzunterricht übergehen können, setzen wir Lehrpersonen den im Fernunterricht behandelten Stoff voraus. Bei Schwierigkeiten und Herausforderungen helfen Sie sich gegenseitig oder kontaktieren Sie die Klassenlehrperson oder andere Lehrpersonen. Auch der Schulsozialdienst steht allen weiterhin zur Verfügung.

Ich bin überzeugt, dass wir diese für uns alle ungewohnte und neue Situation gemeinsam meistern und wir alle dabei enorm viel lernen.

Beste Grüsse, macheds guät

Marcel Humair
i. A. Schulleitung


Hinzugefügte Informationen 19.03.2020:

Zugang zum Schulhaus

Das Abholen von Materialien ist bis Freitag, 20.03.2020 von 8:00 bis 16:00 Uhr möglich.

Ab nächster Woche ist ein Zugang zum Schulhaus nur noch möglich, wenn vorgängig ein Termin vereinbart wurde. Kontaktieren Sie dazu die entsprechende Lehrperson oder das Sekretariat (Tel. 061 552 15 50)


Hinzugefügte Informationen 18.03.2020:

Links zu unseren Platformen und Anleitungen finden Sie unter: Intern


Auch während der Schulschliessung steht Ihnen die Schulsozialarbeit zur Verfügung. Bitte beachten Sie die angefügte Information:


Informationen für unsere Schülerinnen und Schüler (15.03.2020)

Liebe Lernende

Beiliegend ein paar weitere Informationen zur aktuellen Situation. Nutzen wir diese Herausforderung als Chance. Arbeiten wir zusammen und helfen uns gegenseitig.

Der Unterricht wird in Form von Fernunterricht abgehalten. Das bedeutet für Sie:

  • Die Schule bleibt grundsätzlich geschlossen.
  • Die Klassenlehrperson ist wie gewohnt erste Ansprechperson bei Problemen (Krankheit, Überlastung, etc.)
  • Möglichst früh installieren Sie auf einem privaten Gerät das «Office 365» inkl. «Teams». Sie haben von der Klassenlehrperson und evtl. weiteren Lehrpersonen einen Auftrag in OneNote erhalten. Bitte erledigen Sie diesen möglichst schnell.
  • Bei Schwierigkeiten mit der Installation und der Anwendung wird ab Donnerstag, 19.03.2020, Support für Sie bereitgestellt. Frau Radici meldet sich diesbezüglich noch bei Ihnen.
  • Wenn kein Gerät zur Verfügung stehen sollte, so melden Sie dies umgehend Marcel Humair, marcel.humair@sbl.ch.
  • Wir haben zum Ziel, dass ab nächster Woche, Montag, 23.03.2020, Fernunterricht nach Stundenplan stattfinden kann.
  • Die Lehrpersonen können Ihnen ab sofort Unterrichtsmaterialien und Aufträge zukommen lassen.
  • Wer Material aus dem Spind holen muss, kann das vom Montag, 16. bis Freitag, 20.03.2020 erledigen. Benutzen Sie den Eingang beim Pavillon, bleiben Sie nicht länger als 5 Minuten im Schulhaus und wahren Sie die Mindestdistanz von 2 Metern zu anderen Personen.
  • Die Lehrpersonen können einzelne Schüler oder eine kleine Gruppe an Schülern zum persönlichen Gespräch oder zur Beratung ins Schulhaus aufbieten.
  • Bei konkreten Fragen zum Unterrichtsbetrieb wenden Sie sich an Ihre Klassenlehrperson, welche die Anfragen sammelt. Gesprächstermine mit Schulleitungsmitgliedern finden nach Absprache mit dem Sekretariat statt.
  • Beachten Sie Ihre Mailbox und den Chat-Bereich in Teams mehrmals täglich.

Im Moment gibt es noch einige offene Fragen, beispielsweise bezüglich Matura, Prüfungen, Checks etc. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihr Verständnis, Ihre Mitarbeit, Flexibilität und Unterstützung. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese spezielle Situation für die Schule mit der nötigen Ruhe und Gelassenheit – und einigen Improvisationen – bewältigen werden.

Freundliche Grüsse

Marcel Humair
i. A. Schulleitung


Bitte beachten Sie die Schreiben und Informationen der BKSD:


Liebe Schülerinnen und Schüler
Liebe Eltern
Liebe Erziehungsberechtigte  

Heute Nachmittag hat der Bundesrat die Schliessung der Schulen ab kommendem Montag, 16. März, angeordnet. Diese gilt selbstverständlich auch für unsere Schule und dauert sicher bis zu den Osterferien, könnte aber je nach Umständen auch verlängert werden.  

Somit entfällt der normale Unterrichtsbetrieb ab Montag. Es wird an den einzelnen Schulen liegen, einen eigenen Betrieb im Modus des Fernunterrichts («Homeschooling») zu organisieren. Wie wir das genau machen wollen, wird die Schulleitung in Zusammenarbeit mit der Lehrerschaft möglichst umgehend festlegen. Insofern bedeutet also die Schulschliessung für Sie nicht einfach «schulfrei», sondern dass Sie auf andere Weise ihre schulische Arbeit erledigen werden.  

Ich werde Ihnen baldmöglichst mit den geltenden Beschlüssen und Massnahmen zu der Schulschliessung bedienen. Ich möchte Sie bitten, zu diesem Zweck fortlaufend unsere Homepage www.gymlaufen.ch zu konsultieren. Der auf der Startseite unter dem Titel «Informationen zum Coronavirus» aufgeführte Link wird fortlaufend mit den aktuellsten Vernehmlassungen der BKSD bzw. des Kantonalen Krisenstabs versorgt.  

Natürlich stellen sich uns allen zum aktuellen Zeitpunkt eine Menge Fragen:

  • was passiert mit den Abschlussprüfungen (Matur)?
  • können noch Prüfungen im Fachunterricht geschrieben werden?
  • wie nimmt meine Lehrperson mit mir Kontakt auf, um Arbeitsaufträge und Arbeitsmaterial zu verschicken?
  • wie wird der Unterricht organisiert?
  • darf man ins Schulhaus, um Material zu holen oder zu arbeiten?
  • finden angesagte Sitzungen (für Lehrpersonen) statt?
  • etc.

Diese und andere Fragen müssen (und werden) in den kommenden Tagen und Wochen geklärt werden.  

Ich möchte Sie bitten, diese (auch für mich) neuartige und fast surreale Situation mit einer gewissen Ruhe und auch Zuversicht anzugehen. Helfen Sie uns in dieser Situation, indem Sie während der Schulschliessung selbständig und im elektronischen Dialog mit Ihren Lehrpersonen und Klassenkolleg*innen Ihren Beitrag zu Ihrem Bildungsprogramm beisteuern.  

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende und für die kommenden Wochen alles Gute und – ganz besonders! – eine intakte Gesundheit.  

Liebe Grüsse

Für die Schulleitung:
Isidor Huber, Rektor


Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen die Seiten des BAG und des Kantons Baselland:

Coronavirus Informationen des Bundesamt für Gesundheit

Coronavirus Informationen Baselland


Musikklasse 2020/2021 (Sek I – Niveau P)

Bei genügend Anmeldungen kann im kommenden Schuljahr 2020 / 2021 wieder eine P1-Musikklasse an unserer Schule starten.

Der Orientierungsabend für Interessierte am Donnerstag, 26. März 2020, muss wegen des Coronavirus abgesagt werden.
Die Einladung finden Sie hier:

Als Alternative beachten Sie bitte die PowerPoint-Präsentation

Bitte beachten Sie auch die folgenden Dokumente:


Schneesportlager 2020 – FOTOS

Vom 20. bis 24 Januar 2020 fanden für die 1. und 2. Klassen der Sek P die Schneesportlager statt.Skilager-2011 – 22

Klassen Lagerort Lagerleitung
P2b, P2c, P2m Engelberg B. Kunz, V. Roten
P1a, P1m Melchtal S. Schafroth, T. van Baarsen
P1b, P1c, P2a Elm A. Zubler

Weiterführende Informationen


Rückblick & Fotos

Den Abschluss und einen weiteren Höhepunkt der 50-Jahr-Feierlichkeiten am Regionalen Gymnasium Laufental-Thierstein bildete die Aufführung der weltberühmten Operette «Im Weissen Rössl» von Erik Charell und Ralph Benatzky. Die Realisation des Bühnenwerks war ein Gesamtprojekt der Schule.
So standen über 50 Schülerinnen und Schüler – ehemalige und aktuelle – sowie Lehrpersonen und die Schulleitung spielend, tanzend und singend auf der Bühne; ein Ad-hoc-Orchester intonierte die bekannten Melodien. Seit Januar 2019 liefen die Proben. Besonders gefordert waren die Hauptrollen, gesanglich und schauspielerisch, denn das musikalische Bühnenwerk dauerte über zwei Stunden.
Unter der Regie von Daniel Boos und der musikalischen Leitung von Noëmi Tran-Rediger fanden die beschwingten Melodien und die leichte Lustspielkost zu einem Ganzen zusammen. Für die aufwändige Kulissenarbeit und technische Abstimmung zeichnete Martin Meury verantwortlich.

Vielen Dank an alle Beteiligten für sechs wundervolle Abende.

Bildergalerie, Premiere vom 14. November 2019

Infos und Flyer zum herunterladen (JPEG, 3MB)


Politische Bildung in interaktiver Form

Politische Bildung in interaktiver Form
Knapp 300 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Laufen machten sich am Mittwoch vor den Herbstferien ihr eigenes Bild zu den Parteien und deren Kandidierenden bei den anstehenden Wahlen in den National- bzw. Ständerat. Dank Spontanabstimmungen via Handy konnte schnell festgestellt werden, welche Meinung bei den Jugendlichen am meisten Erfolg hatte.

 

Sabine Asprion (SP), Marc Bürgi (BDP), Janine Eggs (Grüne) Katrin Oser (EVP) Remo Oser (CVP), Christian Schlatter (GLP), Christian Thalmann (FDP) und Jacqueline Wunderer (SVP) bildeten das in jeder Beziehung ausgewogene Podium. Nach einer kurzen Vorstellung ihrer politischen Ideen und Ausrichtung ging es schnell zur Sache: Themen wie Stimmrechtsalter 16, Fahrausweis mit 16, Klimaschutz, Migrationspolitik, Legalisierung von Cannabis, das Verhältnis zur EU sowie Bildungsfragen bildeten das jugendgerechte Diskussions-Menu. Die Podiumsmitglieder hielten sich recht diszipliniert an die vorgegebenen, kurzen Redezeiten und skizzierten ihre eigenen Ideen bzw. gewisse Grundsätze ihrer Parteien. Die anschliessenden Online-Abstimmungen durch die Schülerschaft ergaben teilweise erstaunliche Resultate: So genoss das Stimmrechtsalter 16 eine relativ knappe Mehrheit, der Führerschein mit 16 wurde von der angesprochenen Jugend sogar deutlich abgelehnt. Eine Legalisierung von Cannabis würde von der Jugend angenommen, eine grössere Minderheit zeigte sich jedoch ablehnend. In der Klima- und Einwanderungspolitik zeigte sich eine recht grosse Zustimmung zu der aktuell geführten Politik. Besonders interessant war die letzte Abstimmung: analog zu der Politrunde auf der Bühne würde eine Mehrheit der Schülerschaft begrüssen, wenn inskünftig eine Schweizer Maturität ein obligatorisches Semester an einer Schule einer anderen Nationalsprache vorsähe. Offenbar wird der an der eigenen Schule geführte bilinguale Maturitätslehrgang als sinnvolle und richtungsweisende Schulform anerkannt.