Archiv für den Tag: 1. März 2021


Informationen zum Coronavirus (29.04.2021 – 11:15Uhr)

Zuletzt aktualisiert: 29.04.2021- 11:15 Uhr

Hinzugefügte Informationen 29.04.2021 – 11:15 Uhr:

Bitte beachten Sie die aktualisierten Schutzkonzepte und die Information für Erziehungsberechtigte:

Hinzugefügte Informationen 13.04.2021 – 13:05 Uhr:

Bitte beachten Sie das Schreiben des Kantonsarztes an die Eltern und Erziehungsberechtigten der Schüler*innen der Volksschule BL:

Hinzugefügte Informationen 02.03.2021 – 17:48 Uhr:

Die Taskforce Corona BKSD hat die Eskalationsstufen für den Instrumental- und Gesangsunterricht sowie für das Singen im Klassenverband und im Chorunterricht neu definiert (siehe Merkblatt). Es gilt zwar nach wie vor die Eskalationsstufe III. Diese Stufe bedeutet aber neu, dass das Singen im Klassenverband und im Chorunterricht ab sofort mit Maske möglich ist, sofern der Abstand von 1.5 Metern eingehalten werden kann.

Ausserdem wurde das Schutzkonzept entsprechend aktualisiert:

MAR: Schutz- und Organisationskonzept BL (02.03.2021) (PDF-Datei)

Hinzugefügte Informationen 12.02.2021 – 15:36 Uhr:

Heute wurden die Schüler*innen zu der Strategie des Case Findings, u.a. an den Schulen des Kantons Basel-Landschaft, informiert.
Weitere Informationen dazu finden Sie unter:

Hinzugefügte Informationen 05.02.2021 – 09:10 Uhr:

Systematisches, breites Testen an Schulen
Bitte beachten Sie das Informationsschreiben des Amts für Volksschulen:

Hinzugefügte Informationen 30.11.2020 – 10:23 Uhr:

Ab 30.11.2020 gelten folgende Covid-Massnahmen für unsere Schule:

  1. Bei Auftreten von neuen Infektionen bei Schülerinnen und Schülern wird für die Klasse neu erst ab dem zweiten Fall in der selben Klasse für die Klasse eine Quarantäne angeordnet. Selbstverständlich wird der Kantonsarzt weiterhin im Einzelfall anders entscheiden müssen  (z.B. trotzdem Quarantäne für die Klasse beim ersten positiven Fall mit schon bekannten weiteren Schülerinnen und Schülern krank zuhause).
    Wichtig: Wenn Sie mit einer positiv getesteten Person aus Ihrer Klasse engeren Kontakt hatten, so nehmen Sie selbstständig Kontakt mit einem Arzt auf, um nachzufragen, ob Quarantäne angebracht wäre. Bleiben Sie sicherheitshalber bis zum Entscheid des Arztes zuhause.
  2. Bei Auftreten von neuen Infektionen bei einer Lehrperson müssen zwingend alle betroffenen Klassen in den Fernunterricht bis die Entscheidung des Kantonsarztes vorliegt.
  3. Eine Durchmischung der Klassen in Kursen, wo es kaum anders geht, mit den strengen Vorsichtsmassnahmen ist erlaubt. Die räumliche Trennung (die Gruppen der diversen Klassen müssen klassenintern zusammenbleiben und im Zimmer räumlich getrennt bleiben) verhindert die totale Durchmischung der Klassen.

Alle anderen Vorsichtsmassnahmen (Hygieneregeln, Masken, Lüften, …) gelten weiterhin. Besten Dank für Ihre Unterstützung!

Hinzugefügte Informationen 20.11.2020 – 11:55 Uhr:

Sek I – Niveau P: Der Kanton BL hat sein Schutzkonzept für die Volksschulen (Sek I) angepasst. Wichtigste Änderung:

  • Lager sind bis Ende März 2021 verboten.

Deshalb müssen wir die Schneesportlager leider absagen.

Sek P: Schutz- und Organisationskonzept BL (19.11.2020) (PDF-Datei)


Hinzugefügte Informationen 06.11.2020 – 17:51 Uhr:

Liebe Schülerinnen und Schüler  

Seit Dienstag haben wir wieder Präsenzunterricht, allerdings mit verschärften Vorgaben des Kantonsarztes:  

Entscheid (Diese Anordnung gilt vorerst bis 29.11.2020)

  1. Für alle Personen (Schülerinnen und Schüler oder Lehrpersonen), bei welchen das Coronavirus nachgewiesen wurde, wird eine Isolation nach bekannten Vorgaben angeordnet. Dies trifft auch für weitere Personen zu, welche allenfalls noch dazu kommen werden.
  2. Für alle Klassen des Gymnasiums, in welchen bei mindestens einer Person (Schülerin und Schüler oder Lehrperson) das neuen Coronavirus nachgewiesen wurde, wird eine Quarantäne von 10 Tagen angeordnet. Dies betrifft alle Schülerinnen und Schüler ohne Einschränkung sowie alle Lehrpersonen (bei diesen sofern gegenüber der betroffenen Person nicht konsequent Abstand und das Tragen einer Maske eingehalten wurde). Grenzfälle müssen individuell vom kantonsärztlichen Dienst beurteilt werden.
    Die Quarantäne gilt ab ersten Tag (=Tag 1) nach letztem Kontakt mit der betroffenen Person.
  1. Der Schulbetrieb im Gymnasium Laufen kann grundsätzlich vor Ort weitergeführt werden.
  2. Es ist auf eine erhöhte Umsetzung der Schutzmassnahmen mit insbesondere die Einhaltung des Abstands wo immer möglich zu achten und es müssen alle Anwesenden konsequent eine Maske tragen. Dies gilt insbesondere auch bei Kontakten zwischen Lehrpersonen untereinander und in den Pausen sowie über Mittag.
  3. Auf eine Vermischung von Klassen (betrifft z.B. Wahlfächer) muss verzichtet werden oder aber es muss während des Unterrichts Abstand eingehalten werden und es müssen Masken getragen werden.

Auf der Basis dieser Vorgaben hat die Schulleitung folgende Massnahmen getroffen. Dies Dispositionen gelten ab Mittwoch, 4. November (ausser 4W, welche noch in der Quarantäne ist, für sie beginnt das neue Regime ab nächster Woche):  
1. Der Sportunterricht wird neu koeduziert angeboten (keine Mischung der Klassen). Frau Radici hat die Kurse neu zusammengestellt. Herr Roten übernimmt den zusätzlich entstehenden Kurs Sport MAR4 (besten Dank!) Diese Neuaufteilung des Sports bleibt bis Ende Schuljahr bestehen. Durch diesen Kurs ergeben sich Stundenplanverschiebungen in den Fächern Französisch und Wirtschaft+Recht.

2. Verschiedene Kurse werden neu mit 2 Unterrichtszimmern dotiert, damit mehr Platz zur Einhaltung der Distanzregel vorhanden ist. Aufgrund dieser Dispositionen wurden einzelne Zimmerverschiebungen notwendig. Dieses Änderungen werden in den Tagesstundenplan aufgenommen. Ferner erinnern wir (ungern) daran, dass die Lehrperson selbst bei Einhaltung der Distanzregel den Unterricht mit Maske erteilen muss.    

Wir hoffen, dass diese Massnahmen bald einer «normaleren» Unterrichtsorganisation weichen werden und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wir sind uns bewusst, dass «normaler» Unterricht für alle Beteiligten, aber besonders für Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, klar einfacher und angenehmer wäre. Allerdings sind wir aufgrund der medizinischen Vorgaben in unseren Entschiedungen nicht frei.  

Liebe Grüsse

Isidor Huber
Rektor



Hinzugefügte Informationen 02.11.2020 – 18:05 Uhr:

Liebe Schülerinnen und Schüler  

Die Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion (BKSD) hat in enger Abstimmung mit dem Kantonsarzt, dem Amt für Gesundheit sowie der Taskforce Corona Schulen das Schutz- und Organisationskonzept der Sekundarstufe II der aktuellen Situation angepasst (Eskalationsstufe III). Beachten Sie bitte die angefügten Dokumente und folgende Bemerkungen:  

  • Ich habe Sie bereits darüber informiert, dass auf dem ganzen Schulgelände eine Maskenpflicht besteht, auch im Sporthallentrakt, wo zudem leider die Duschen geschlossen werden müssen. Die Sportlehrpersonen arbeiten mit Hochdruck daran, gute Lösungen für den Sportunterricht zu entwickeln, die den Vorschriften entsprechen.
  • Gegenwärtig haben wir 9 aktive COVID-19-Fälle in der Schülerschaft. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler sind in verordneter Quarantäne. Bedenken Sie, dass gerade in Ihrem Alter ein bedeutender Teil der Infizierten völlig symptomlos bleibt! Halten Sie deshalb unbedingt die Schutzmassnahmen ein, nicht nur in der Schule, sondern auch im privaten Bereich! Zwischendurch einmal eine Woche Fernunterricht – weil zu viele Lernende in Quarantäne sind – scheint auf den ersten Blick kein Drama zu sein. Wiederholt sich diese Massnahme aber immer wieder, verkleinert sich auf Dauer ihr persönlicher Lernerfolg!
  • Ab sofort darf sämtliches Essen, zu dem auch Pausensnacks etc. gehören, nur noch sitzenderweise und unter Einhaltung der Distanzregel eingenommen werden. Die Bestuhlung der Mensa wurde ausgedünnt, die jetzt installierte Stuhlordnung darf nicht verschoben werden. Bei Platzmangel kann auch an den Tischen der Eingangshalle mit dem nötigen Abstand zu Mittag gegessen werden. Allenfalls muss man halt warten, bis in der Mensa einzelne Plätze wieder frei werden.
  • Beachten Sie bitte, dass Sie auch im Quarantänefall am Unterricht teilnehmen (Fernunterricht) und Arbeitsaufträge erfüllen müssen, falls Sie keine Symptome haben. Das bedeutet insbesondere, dass Sie für die Lehrpersonen während der ordentlichen Unterrichtszeit erreichbar sein müssen.
  • Die vielen Abwesenheiten werfen Fragen bzgl. der Leistungserhebungen auf. Die Schulleitung wird sich den Fragen widmen, wie mit verpassten Prüfungen, verpassten Vorträgen etc. umgegangen werden soll. Wir werden Sie zeitnah informieren.

Bitte lesen Sie die angefügten Dokumente genau durch. Besten Dank für die Kenntnisnahme und die Einhaltung unserer Schutzmassnahmen!   Freundliche Grüsse     

Isidor Huber
Rektor


MAR: Schutz- und Organisationskonzept BL (28.10.2020) (PDF-Datei)

Sek P: Schutz- und Organisationskonzept BL (29.10.2020) (PDF-Datei)

Hinzugefügte Informationen 02.11.2020 – 16:50 Uhr:

Liebe Schülerinnen und Schüler  
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte

Der flächendeckende COVID-Test der Lehrpersonen sowie des Hauspersonals vom letzten Samstagnachmittag ist abschliessend ausgewertet. Es wurden 2 COVID-Infektionen festgestellt. Diese Ergebnisse kamen sehr überraschend, weil die beiden Lehrpersonen keine Symptome verspürten und sich somit auch nicht zu einem individuellen COVID-Test veranlasst sahen. Ich bin froh, dass es den beiden gut geht und sie keine gravierenden Symptome haben. Beiden wünsche ich, ebenso wie den in den letzten Tagen positiv getesteten Schüler*innen,  gute Besserung!  

In Absprache mit dem Kantonsarzt und informiert von der Leiterin des Regionalen Krisenstabs, Esther Schindelholz, können wir Ihnen Folgendes mitteilen:  

  1. Der Präsenzunterricht findet ab morgen, Dienstag, 3. November, wieder gemäss Stundenplan statt.
  2. Für unsere Schule werden verschärfte Präventiv-Massnahmen zur Anwendung kommen. So werden fortan Klassen, wo ein*e Schüler*in positiv getestet wird, automatisch in die Quarantäne versetzt.
  3. Ungeachtet dieser Massnahme gilt für sämtliche Baselbieter Gymnasien ab heute ein neues, verschärftes Schutz- und Organisationskonzept. Dieses sowie zusätzliche Dokumente zur aktuellen COVID-Situation werden noch heute Abend publiziert.
    Ich bitte Sie alle eindringlich, diese Informationen zur Kenntnis zu nehmen und sich an die Schutzmassnahmen zu halten. Bei zu vielen Infektionen droht eine Rückkehr in den Fernunterricht, was wir alle nicht wollen!

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren können.  
Ich danke für die Kenntnisnahme.
Ihnen allen eine schöne und gesunde Woche!  

Freundliche Grüsse  

Isidor Huber
Rektor